9.

Juni 2015

Mein Blog ist tot,

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 0

es lebe mein Blog.

Nach Monaten der fotografischen wie auch schriftstellerischen Abstinenz möchte ich heute einmal wieder etwas in meinem Blog schreiben.

Vor Pfingsten schrieb mich der Oli aus Berlin in der Model Kartei an, und fragte mich, ob ich den ein Lüstchen verspüren würde, mit ihm ein paar Fotos zu machen. Ganz unverbindlich.
Ich habe mir dann seine Setcard angeschaut und war sofort begeistert. Oli ist eine echte Type.
Wann trifft man schon mal jemanden, mit so einem Erscheinungsbild?
Schnell gingen ein paar Nachrichten hin und her und wir waren uns einig, dass wir uns in der Woche nach dem WGT treffen wollten, um zwei, drei Stunden ein paar Fotos zu machen.

oli-1

Weiterlesen…

20.

Dezember 2014

Mal Vollzeit

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 0

Eins habe ich mir dieses Jahr ganze fest vorgenommen, nämlich keine offenen Blogeinträge ins nächste Jahr hinüber zu schleppen. Hier ist also der letzte Eintrag mit tollen, emotionsgeladenen Bildern von Tina & Thomas und ihrer Hochzeit im Schlosshotel Schkopau.
Es ist dieses Jahr nicht oft vorgekommen, dass ich die Gelegenheit bekommen habe, eine Hochzeit von der Vorbereitung bis in die Abendstunden zu begleiten. Dabei habe ich gerade bei solchen Hochzeiten die Möglichkeit, mir vor und nach der Trauung und dem darauf folgenden Sektempfang, Baumstammsägen etc., Motive zu suchen, die ich bei einer vierstündigen Begleitung meist übersehen würde.

_U3A9589-Bearbeitet

Weiterlesen…

6.

Dezember 2014

A Gender Thing

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 0

Eine der interessantesten Hochzeiten dieses Jahr war die von Janine & Maria. Die beiden hatten mich schon letztes Jahr angeschrieben, ob ich ihre Hochzeit fotografieren könnte. Natürlich war ich sofort begeistert. Normalerweise ist die Braut an einem solchen Tag das Hauptmotiv und hier gab es sogar zwei davon. Was sollte da schief gehen?
Bis wir uns dann getroffen haben, ist fast noch einmal ein Jahr vergangen. Da die beiden aus Berlin kommen, war es auch nicht einfach einen passenden Termin zu finden. Als es dann endlich geklappt hat und wir die Gelegenheit hatten, im Prellbock ein Tässchen Kaffee zu trinken, fand ich die zwei auf Anhieb sympathisch. Aus der angepeilten Stunde Kennenlernen wurden drei, in denen wir im uns über Gott und die Welt unterhalten haben.

Weiterlesen…

13.

Oktober 2014

ISO Studios

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 0

Am Wochenende hatte ich mal wieder Gelegenheit, auf eine Party zu gehen. Ich kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich das letzte mal auf einer Party war, wenn man einmal von den nachmittäglichen Geburtstagszusammenkünften mit Kindern, Kaffee und Kuchen einmal absieht. Nein, ich meine eine richtige Party. Abends. Mit Bierchen, einer feinen Vanillezigarette, netten Leuten und tiefsinnigen Konversationen.
However that be…Erik hatte am Samstag zur Eröffnung seines neuen Tageslichtateliers in der Gießerstraße 75 geladen, und ich war dieser Einladung gefolgt, zusammen mit noch ein paar Leuten aus der Fotorunde2. Was soll ich sagen, der Abend war toll, das Bier stark – ich hab’s am nächsten Morgen gespürt – und das Atelier lädt zur kreativen Erkundung ein. Vom äußeren Erscheinungsbild der alten Handelsschule darf man sich nicht abschrecken lassen. Man sieht ihr an, dass lange nichts an ihr gemacht wurde, doch gerade das verleiht diesem Gebäude einen besonderen Charme.

Natürlich möchte ich hier die Gelegenheit wahrnehmen um für die ISO-Studios Werbung zu machen. Also, wer mal eine Location mit nettem Ambiente sucht und dabei nicht gleich ein Vermögen auf den Tisch legen will, der sollte mal vorbei schauen.

6.

Oktober 2014

2014 die Erste

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 0

Wir haben mittlerweile Oktober. Dies ist nun der erste Blogeintrag für dieses Jahr. Zumindest was diesjährige Hochzeiten angeht.
Es war auch vorläufig die letzte Hochzeit, die Cindy und ich gemeinsam begleitet haben. Eine Ära geht zu Ende…
Wir waren auf Wasserschloss Klaffenbach in Chemnitz, auf der Hochzeit von Sabine und Micha. Unsere „Schicht“ begann gegen 10:00 Uhr Vormittags, so dass wir die Vorbereitungen von Braut und Bräutigam festhalten konnten. Brautpaar und Gäste hatten Zimmer im Schlosshotel gemietet, in denen dann auch die Vorbereitungen stattfanden. Da die Trauung erst gegen 12:00 Uhr sein sollte, hatten wir genügend Zeit, uns auf die Beiden und das Umfeld zu konzentrieren. Ich mag das wirklich sehr, wenn man weniger Stress hat und so auch die Muse entsprechende Motive zu suchen. Bei einer vierstündigen Reportage ist das eher selten.
Aus fotografischer Sicht kann ich sagen, dass die Zimmer im Hotel etwas dunkel sind, so dass unter ISO 1600 keine vernünftigen Verschlusszeiten möglich waren.

Weiterlesen…

« Ältere Einträge |