26.

März 2014

Ich glaube…

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 0

diesen Link kann man als Hochzeitsfotograf mal teilen. Vielleicht regt es den ein oder anderen zum Nachdenken an.

11.

Februar 2014

Jinbei FL-II 500

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 0

Nach dem ich nun schon mehrfach darauf angesprochen wurde, wie sich denn der Jinbei nach einem Jahr in Gebrauch so angestellt hat, möchte ich heute eine kurze Zusammenfassung schreiben.
Eins kann ich gleich zu Anfang verraten: Nach einem Jahr in Benutzung kann ich den Jinbei FL-II uneingeschränkt empfehlen. Er hat mich bisher nicht im Stich gelassen und an seine Leistungsgrenze bin ich bis heute auch noch nicht gekommen.

_U3A5925-Bearbeitet-1

Weiterlesen…

31.

Januar 2014

Aktworkshop

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 0

In letzter Zeit ist es hier etwas ruhig geworden. Das liegt daran, dass ich in der jetzigen Jahreszeit so gut wie gar nicht fotografiere. Außer bei den zweiwöchentlichen Treffen der “Fotorunde2″, nehme ich meine Kamera kaum zur Hand. Und wenn doch, dann  nur um mal ein Foto vom Nachwuchs zu machen. Nichts, was größerer Beachtung wert wäre.

Letztes Woche haben wir allerdings mal etwas neues ausprobiert, und die Jungs, die bisher noch nichts mit diesem Thema zu tun hatten, an die Aktfotografie herangeführt.
Geplant hatten wir diesen “Workshop” schon im Dezember. Matthi und ich haben uns dann ein wenig vorbereitet und das ein oder andere Thema (Lichtführung, Umgang mit dem Modell usw.) ausgearbeitet. Als Modell hatten wir uns alle gemeinsam für Eva entschieden. An dieser Stelle auch noch einmal Vielen Dank für die super Zusammenarbeit!

Natürlich kann man bei einem solchen Workshop, bei dem ich vielleicht 10 min fotografiert habe, keine Wunder erwarten. Aber ich hatte mir im Vorfeld schon ein paar Gedanken gemacht, und mich dann nur auf ein einziges Motiv konzentriert. Ich bat Jens, doch bitte ein altes Fenster mitzubringen, welches wir dann mit einer Glyzerin-Wasser-Mischung besprühten. Das Modell im Seitenlicht, den Fokus auf die Glasscheibe und Feuer frei. Das Ergebnis finde ich gar nicht so schlecht.

workshop_akt

20.

Dezember 2013

Fotorunde2 die Dritte

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 0

Es wird langsam zur Regelmäßigkeit. Jetzt waren wir zum Dritten mal im Studio. Dieses mal sollte das Thema eigentlich Fäschn sein. Aus diesem Grund hatte *the falk auch noch den Ron eingeladen. Ein männliches Modell ist ja auch nicht schlecht bei diesem Thema. Aber ganz ehrlich, so sehr ich mich auch bemüht habe , es kamen nur Portraits bei mir raus. Das muss an der Kamera liegen!

Dieses mal hatte ich auch meine eigenen Leuchtmittel dabei, da ich mir eine Woche zuvor noch einen konischen Spotvorsatz mit Wabe gekauft hatte und unbedingt mal ausprobieren wollte, was man mit so einem harten Licht machen kann. Auf jeden Fall einen verdammt großen Nasenschatten. Eigentlich sind solche Spotvorsätze eher als Spitzlicht zu gebrauchen, aber ich wollte mal etwas abseits der Regel ausprobieren.

Ich finde trotzdem, dass man die Ergebnisse durchaus zeigen kann. Vielleicht sollten wir das Thema Fäschn auch noch mal in den Sommermonaten wiederholen, da hätten wir lange Licht und wären auch bei der Wahl der Location etwas flexibler.

Lieber Ron, Danke, dass Du dich geopfert hast. Hat Spaß gemacht!

Fotorunde2-1

10.

Dezember 2013

In der Peterskirche

Autor: ChrisWohlbrecht | Kommentare: 1

war ich bis zur Hochzeit von Jana & Andreas auch noch nicht. Manchmal frage ich mich, ob ich in einigen Jahren alle Kirchen, Standesämter, Burgen und Schlösser auf denen man sich das Jawort geben kann gesehen haben werde. Auf jeden Fall war die Peterskirche 2013 die größte Kirche in der ich bei einer Trauung dabei sein durfte. Auch wenn ich selbst Konfessionslos bin, bin ich bei kirchlichen Trauungen immer wieder beeindruckt und ergriffen.
Im Vorfeld hatte ich noch einen Termin beim Pfarrer, um das ein oder andere Detail zu besprechen. Oft, und so war es auch dieses mal, geht es dabei um gewisse Restriktionen, wann, und von wo aus auf keinen Fall fotografiert werden darf. So sollte ich auf keinen Fall im mittleren Kirchenschiff, sondern nur von den Seitenschiffen fotografieren. Eine lange Brennweite war also Pflicht. Leider ist mir dabei noch ein kleiner Fehler unterlaufen. Anstatt die 7D mit meinem 70-200 zu bestücken und Philipp die 5D mit dem 16-35 zu überlassen, habe ich die 5D mit dem 70-200 genommen und somit noch einmal 120mm Brennweite “verschenkt”.

Hochzeit-1

Weiterlesen…

« Ältere Einträge |